Autor: derberlinflaneur

Der Ber­lin Fla­neur: Spät­abends auf dem Kur­fürs­ten­damm

Letz­tens war ich von einem Freund zum Essen ins „Mar­jell­chen“ in der Momm­sen­stra­ße ein­ge­la­den wor­den. Nach­dem wir dort ein mehr als reich­li­ches Menü genos­sen hat­ten, war es spät am Abend. Damit das Essen „rut­schen“ konn­te, beschlos­sen wir, zu Fuß in Rich­tung Bahn­hof Zoo und dem … Der Ber­lin Fla­neur: Spät­abends auf dem Kur­fürs­ten­damm wei­ter­le­sen

Der Ber­lin Fla­neur: Einst das „Ende der Welt“ — Der Trä­nen­pa­last

  Las­sen Sie uns heu­te eine Zeit­rei­se machen. Sagen wir in das Jahr 1985. Der Ort den wir dies­mal besu­chen sah damals ganz anders aus. Das moder­ne Hoch­haus rechts neben uns gab es noch nicht. Hier stan­den Bäu­me und Sträu­cher. Von der Fried­rich­stra­ße, hin­ter uns, wabert der … Der Ber­lin Fla­neur: Einst das „Ende der Welt“ — Der Trä­nen­pa­last wei­ter­le­sen

Der Ber­lin Fla­neur: Ein Idyll mit­ten in Wil­mers­dorf — Der Rüdes­hei­mer Platz

An den Ort, zu dem ich Sie heu­te ent­füh­ren möch­te, gibt es nichts Spek­ta­ku­lä­res zu ent­de­cken. Aber er hat es bis in die „New York Times“ geschafft. Denn er gehört, laut die­ser Zei­tung, zu den 12 schöns­ten Orten in Euro­pa. Die­se Behaup­tung mach­te mich neu­gie­rig. … Der Ber­lin Fla­neur: Ein Idyll mit­ten in Wil­mers­dorf — Der Rüdes­hei­mer Platz wei­ter­le­sen

Der Ber­lin Fla­neur: Von nack­ten Skulp­tu­ren und Stra­ßen­bah­nen — Der Wohn­kom­plex mit dem ehe­ma­li­gen BVG — Stra­ßen­bahn­de­pot Char­lot­ten­burg

Char­lot­ten­burg, Kno­bels­dorf­fer­stra­ße, Ecke Köni­gin — Eli­sa­beth Stra­ße um 1930Postkarte Eigent­lich woll­te ich Sie in die­ser Fol­ge auf eine Cur­ry­wurst einladen.Doch lei­der geht das nicht, denn dass „Cur­­ry­­wurst-Muse­um“ in der Nähe des „Check­point Char­ly“ hat für immer zugemacht.Wie sagt man da so schön. Ein Satz mit … Der Ber­lin Fla­neur: Von nack­ten Skulp­tu­ren und Stra­ßen­bah­nen — Der Wohn­kom­plex mit dem ehe­ma­li­gen BVG — Stra­ßen­bahn­de­pot Char­lot­ten­burg wei­ter­le­sen